Navigation

22.10.2022

2. LANDWIRTSCHAFTLICHER KLIMAGIPFEL GRAUBÜNDEN

Das Thema Klima bewegt. Die Reduktion der Treibhausgase und die Anpassung an den Klimawandel gehören zu den grössten Herausforderungen der nächsten Jahre und Jahrzehnte. Entsprechend wird der Druck auf sämtliche Branchen und Sektoren steigen, einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten. Davon ist auch die Land- und Ernährungswirtschaft nicht ausgenommen. Der Landwirtschaftliche Klimagipfel Graubünden beleuchtet die klimarelevanten Ursachen und Folgen der heutigen Land- und Ernährungswirtschaft und zeigt die Möglichkeiten, Herausforderungen und Grenzen einer klimaneutralen Bündner Landwirtschaft auf.

Der Anlass ist öffentlich und soll den Dialog zwischen den verschiedenen Zielgruppen fördern und die gegenseitige Akzeptanz und das Verständnis erhöhen.

Programm

Moderation: Peter Küchler, Direktor Plantahof und Flurin Caviezel, Kabarettist

 

10.00 Uhr

Podium «Klimaneutrale Landwirtschaft Graubünden»

Eine Vision. Viele Akteure. Was steckt dahinter? Wer sind die Macherinnen und Macher? Was ist ihre Motivation?

Peter Küchler im Dialog mit den Protagonisten*innen der «Klimaneutralen Landwirtschaft Graubünden»

 

11.00 Uhr

Referat

«Alle satt – Ernährung sichern für 10 Milliarden Menschen»

Wie Nahrungsmittel produziert werden und wie wir uns ernähren, hat einen grossen Einfluss aufs Klima. Welche Lösungen gibt es für eine klimafreundliche Land- und Ernährungswirtschaft mit 10 Milliarden Menschen?

Prof. Dr. Urs Niggli, ehem. Direktor Forschungsinstitut für biologischen Landbau (FiBL)

 

12.00 Uhr

Mittagspause mit Kulinarik aus der Region

«Strasse der guten Erfahrungen – Projektschau Klimaneutrale Landwirtschaft Graubünden»

 

14.00 Uhr

Referat

«Humus, das schwarze Gold»

Bodenschutz ist Klimaschutz. Möglichkeiten und Chancen einer aufbauenden Landwirtschaft.

Dipl. Ing. agr. Christoph Felgentreu, Vorstandsmitglied der Interessengemeinschaft gesunder Boden e.V.

 

15.00 Uhr

Referat

«Landwirtschaft neu denken – eine Einladung»

Benedikt Bösel ist Landwirt und Gründer von Gut&Bösel. Auf seinem Landgut in Brandenburg sucht er nach innovativen und nachhaltigen Lösungen einer klimaverträglichen Produktion von Lebensmitteln.

Benedikt Bösel, Inhaber von Gut&Boesel

 

16.00 Uhr

«Und zum Schluss noch dies …»

 

Kosten: Fr. 90.00/Person inkl. Mittagessen (Buffet mit regionalen Spezialitäten). Tickets können ab sofort hier reserviert werden.

Anreise: Alle Informationen zur Anreise finden Sie hier

Vorverkauf

Weitere Informationen

Zurück


Ein Betrieb der Säntis Gastronomie

design & realisierung:
beba.ch, Landquart ©2022